Besuch der ganz besonderen Art oder die Huldigung einer guten Zusammenarbeit

Vergangene Woche hatte ich hohen Besuch aus El Salvador. Nach 3 Jahren intensiver Zusammenarbeit mit dem in Wien lebenden Tato Hernandez, brachte dieser endlich die Produzenten meines ersten Direktimports, seine Eltern, Rene und Ana Cristina, in meine Rösterei.

Auch wenn ich Kaffee in seinem Ursprung ja schon kenne und ihr auch, wir erinnern uns an Tanzania, ist es doch etwas ganz Besonderes mit den Farmern über ihr täglich Brot, ähm täglich Kaffee zu sprechen. Bei Kaffee und Kuchen live und in Farbe sprachen wir also über Abläufe, tägliche Herausforderungen und schmiedeten auch ein paar Pläne für die weitere Zusammenarbeit.

Der rüstige Rene Hernandez gestand mir, dass er sich eigentlich mit 70 zur Ruhe setzen wollte, es aber einfach nicht lassen kann Teil unserer Entwicklung von Neuem zu sein. Das hat mich richtig stolz gemacht.
Dann hieß es noch einmal kurz den Atem anhalten, nämlich als Rene zum ersten Schluck des El Salvador Santa Cristina Espressos ansetzte. Trommelwirbel….. Er hat geschmeckt! …und schon wieder 1cm größer vor Stolz.

Nach einem kurzen Zwischenstop im Emmi musste mein Besuch auch schon wieder weiter.

.

Nur für den Fall das man es nicht gemerkt hat, aber ich bin sehr sehr stolz auf diese Zusammenarbeit. Tato hat immer ein offenes Ohr für meine Wünsche und versucht unsere hohen Qualitätsansprüche stets zu erfüllen.

Ahja, so schauts dort übrigens aus: